Über Uns

Die Hubertusschützen können auf eine mehr als 100-jährige Geschichte zurückblicken. So wie sich auch der Schießsport in Jahrtausenden vom Bogenschießen zum Schießen mit modernen Waffen entwickelt hat, so hat sich auch der Schützenverein Peterskirchen zu einem modernen traditionbewussten und geselligem Verein entwickelt.

Die Hubertusschützen bestehen aus einer Schieß- und einer Böllerabteilung. Wir sind fest in die Dorfgemeinschaft von Peterskirchen integriert.

Was uns ausmacht:

Geselligkeit. Jeden Freitag treffen sich Jung und Alt im Schützenheim zum Schießabend und verbringen in geselliger Runden einen lebhaften, lustigen Abend und bei manchen dauert’s auch mal etwas länger…

Tradition. Der Verein setzt sich besonders auch für den Erhalt unserer wertvollen und liebgewonnen Traditionen ein, sei es durch die Teilnahme an Schützenfesten, den alljährlichem Kampf um den Schützenkönig, die gemeinsame Tracht oder auch das Böllerschießen bei Festen und Gottesdiensten.

Jugend. Auch die Jugendarbeit wird bei den Hubertusschützen groß geschrieben. So wird durch ein ausgebildetes Jugendleiterteam den jungen Schützen ein respektvoller und hoffentlich auch treffsicherer Umgang mit dem Luftgewehr oder auch der Luftpistole gelernt.

Sport. Der Schießsport ist mehr als nur „schießen“. Er vereint Geschicklichkeit, Selbstbeherrschung, Ausdauer und Konzentration in höchstem Maße. Nur bei Zusammenwirkung all dieser Umstände führt der Schuss auch zum Erfolg. So mancher lernt dabei nicht nur das Schießen, sondern kann diese Aspekte auch im Alltag umsetzen.

Wettkampf. Mit mehreren Mannschaften, darunter eine Jugend- und Schülermannschaft vergleichen sich die Hubertusschützen erfolgreich mit anderen Schützenvereinen aus der näheren Umgebung.

Neue Mitglieder, ob Jung oder Alt sind uns herzlich willkommen.