Bürgerschießen bringt Gemeinde zusammen

Johann Wimmer ist Bürgerkönig

Peterskirchen. Eine gelungene Premiere konnten die Hubertusschützen Peterskirchen auf ihrem neu errichteten Schießstand verzeichnen. Die Peterskirchner Schützen durften das diesjährige Bürgerschießen und die Gemeindemeisterschaft der Gemeinde Tacherting ausrichten. Dabei traten genau 200 Schützen an den Peterskirchner Schützenstand und versuchten die nur 4,5 cm große Scheibe zu treffen. Mit dieser Teilnehmerzahl konnten die Hubertusschützen, die bislang beste Beteiligung seit 38 Jahren erzielen.

Als überragender Sieger des gesamten Wettbewerbs gilt unzweifelhaft der Bürgerkönig. Die Königswürde konnte Johann Wimmer aus Holzenhilgen mit einem 52,6 Teiler erringen. Als Bürgerkönig, wurde er standesgemäß mit Preisen überhäuft. Neben einer Urkunde, einem Erinnerungspokal und einem Wanderpokal durfte er auch als erster an den Gabentisch der Sachpreise treten. Dort war die Auswahl durchaus königlich, stand doch als Hauptpreis eine Akku-Heckenschere, gesponsert von der Firma Danzl aus Peterskirchen zur Auswahl. Das Bürgerschießen wird ihm wohl immer in guter Erinnerung bleiben. Bei den Jugendlichen konnte Luisa Preintner vom König-Ludwig-Verein Emertsham mit einem 122,2 Teiler die Königswürde erringen.

Insgesamt gingen beim Bürgerschießen 40 Mannschaften an den Stand. Dabei konnten sich die CSU Tacherting (500 Ringe), der TSV Peterskirchen (479 Ringe) und die Wasserwacht Tacherting (474 Ringe) die Plätze auf dem Treppchen sichern. Die drei Sieger erhielten für ihren Verein jeweils 50 €.

Bei den Gemeindemeistertiteln, die die aktiven Schützen der Schützenvereine ausschießen, waren dieses mal vier Titel zu vergeben. In der Jugend konnte sich wiederholt Elias Unterforsthuber von den Hubertusschützen Peterskirchen mit 189 Ringen den Titel sichern. Er darf damit auch den Wanderpokal für ein weiteres Jahr in seinen Händen halten. Bei den Erwachsenen errang Petra Becker mit dem Luftgewehr 181 Ringe und Uwe Hörl mit der Luftpistole 183 Ringe. Die beiden Gemeindemeistertitel gingen damit an die SG Emertsham. Bei den auflegenden Senioren setzte sich fast schon wie gebucht Sebastian Aigner von der FSG Tacherting mit 194 Ringen durch.

Die Gemeindemeister 2018

Die Wertung bei der Meistbeteiligung findet traditionell ohne die Schützenvereine statt. Die meisten Teilnehmer stellten der TSV Peterskirchen (20 Teilnehmer), die KSK Tacherting (16 Teilnehmer), der Trachtenverein Peterskirchen und der MSC Tacherting (beide 12 Teilnehmer). Die Vereine durften sich auf einige Kästen Kaltgetränke, gesponsert von der Brauerei Baumburg und dem Kirchenwirt Peterskirchen, freuen.

Dritter Bürgermeister Reinhard Reichgruber dankte auf der Preisverteilung den Hubertusschützen Peterskirchen für die hervorragende Organisation und betonte den Wert des Bürgerschießens für die Gemeinde Tacherting. Die Ergebnisse im Detail sind im Internet unter www.hubertus-peterskirchen.de veröffentlicht.

Ergebnis des Bürgerschießens und der Gemeindemeisterschaft steht fest!

Von 26.10. bis 29.10.2018 beteiligten sich exakt 200 Schützinnen und Schützen am Bürgerschießen und der Gemeindemeisterschaft der Gemeinde Tacherting. Damit wurde ein neuer Rekord, gemessen an der Teilnehmerzahl erreicht.

Jetzt steht auch das Endergebnis fest!

Die Ergebnisse findet Ihr hier.

Nicht vergessen: Preisverteilung am 9.11.2018 um 19:00 Uhr im Schützenheim der Hubertusschützen Peterskirchen!

Zielsichere Gemeinde Tacherting?

Vorbericht Bürgerschießen und Gemeindemeisterschaft in Peterskirchen

Peterskirchen. Die Vorbereitungen für das kommende Premierenwochenende im Kirchenwirt Peterskirchen laufen auf Hochtouren. Im Saal des Kirchenwirts feiert das Theater „De boarische Prohibition“ des Trachtenvereins am Samstag den 27.10. seine Premiere, unterm Dach zeigt sich das neue Schützenheim der Hubertusschützen Peterskirchen erstmals der Öffentlichkeit.

Die Hubertusschützen richten die 2018er Ausgabe des Bürgerschießens und der Meisterschaft der Gemeinde Tacherting aus. Mittlerweile hat sich der Schießwettbewerb für ungeübte und geübte Schützen zur Traditionsveranstaltung entwickelt, wird sie im Jahr 2018 doch schon zum 38. mal ausgetragen. „Zielsichere Gemeinde Tacherting?“ weiterlesen

Heimkehr der Peterskirchner Hubertusschützen

Die Schießsaison beginnt im neuen Schützenheim

Peterskirchen. Zweieinhalb Jahre! Eine lange Zeit der Heimatlosigkeit für die Hubertusschützen Peterskirchen neigt sich dem Ende zu.

Am 1. April 2016 stand der Abriss des alten Schützenheim kurz bevor. Damals dachten die Hubertusschützen noch innerhalb weniger Monate ihr neues Schützenheim beziehen zu können. Leider verzögerte sich jedoch der Umbau des gemeindlichen Bürgerhauses Peterskirchen. Die Hubertusschützen fanden in den vergangenen zwei Jahren dankenswerter Weise bei den befreundeten Schützen in Emertsham Unterschlupf.

Als im Sommer diesen Jahres die Hubertusschützen die Räume von der Gemeinde Tacherting übernehmen konnten standen die Bauleiter Johann Unterforsthuber und Michael Huber bereits in den Startlöchern. Mit viel Liebe zum Detail, wurde die neue, sehr offen gestaltete Schießstätte ausgebaut. Die Hubertusschützen nennen nun acht elektronische Schießstände ihr Eigen und selbst im gemütlich holzvertäfelten Aufenthaltsraum ist jeder Gast durch Fenster und Trefferanzeige stets voll beim Geschehen auf dem Stand dabei. „Ein besonderer Dank gilt natürlich Johann Unterforsthuber und Michael Huber, die den gesamten Umbau geleitet haben. Mit ihren Helfern, Erich Salfer, Thomas Köck, Johannes Unterforsthuber und Peter Mayer haben sie fast den gesamten Innenausbau alleine bewerkstelligt“, zeigt sich 1. Schützenmeister Tobias Gerauer beeindruckt.

Nachdem das Landratsamt Traunstein offiziell die Genehmigung für den neuen Schießstand für Luftdruckwaffen und Zimmerstutzen erteilt hat, können die Hubertusschützen endlich in die neue Schießsaison starten. Am Freitag, den 12.10.2018, geht’s wieder in Peterskirchen los. Dann wird der Schießstand von den Peterskirchner Schützen ergiebig ausgetestet werden, ehe sich Ende Oktober die ganze Gemeinde Tacherting beim Bürgerschießen in Peterskirchen trifft. Für die Jugend geht’s am Freitag um 18:00 Uhr los, für die „Alten“ wie gewohnt ab 20:00 Uhr.

Sportliche Erfolge bei den Hubertusschützen

Eine aufregende Schießsaison liegt hinter den Peterskirchner Hubertusschützen, die wieder eine Saison auf dem Schießstand des Patenvereins der SG Emertsham verbracht haben. Das tat dem sportlichen Erfolgen der Peterskirchner aber keinen Abbruch. Bei der Saisonabschlussfeier in ihrem Heimatlokal, dem Kirchenwirt Peterskirchen, reflektierten die Hubertusschützen die vergangene Saison und ehrten ihre besten Schützinnen und Schützen. „Sportliche Erfolge bei den Hubertusschützen“ weiterlesen